Imkerverein Altenberg 
Honig in der Küche
In der heutigen Zeit hat der Honigtopf seinen Platz auf dem Frühstückstisch, bei der Weihnachtsbäckerei und vielleicht noch zum süßen von Tee.
Aber Honig ist mehr als nur ein Süßungsmittel oder Brotaufstrich. Neben der hervorragenden Wirkung auf unsere Gesundheit, bringt der Einsatz von Honig als Würzmittel neue hervorragende Geschmackserlebnisse und jeder der mit Honig einmal seine Suppe, Salat, Fleisch, Fisch, Gemüse usw. abgeschmeckt hat, möchte den Honig in der Küche nicht mehr missen.

Tipps zur Anwendung > Honig ist süßer als Zucker —> um ein Drittel (120g Zucker = 80g Honig)
> Honig hat weniger Kalorien als Zucker —> 80 kkal weniger
> Honig verlängert die Haltbarkeit von Speisen —> durch hohe Zuckerkonzentration und Inhibine
> Honig bringt neue geschmackliche Erlebnisse
> Um die Inhaltsstoffe möglichst zu erhalten, den Honig erst am Schluss der Speisenbereitung zugeben
> Honig enthält etwa 16%-20% Wasser, daher ist es wichtig bei Backwaren ca. 2-3 EL wenigen Milch oder Wasser zu verwenden
> Um die Backwaren noch flaumiger werden zu lassen kann pro Tasse Honig schwach Vt TL Backnatron beigefügt werden.
Zurück



Tomatensoße


Zutatan:
500 ml passierte Tomaten
Kräuter: Rosamrin, Thymian, Basilikum, Oregano
Salz, Pfeffer, Paprika
1 Knoblauchzehe
2 Tl. Honig

1 Tomate
1 kleines Stück Gurke
1 kleine Zwiebel
1 gelben Paprika
1 Tl Honig
Olivenöl

Zubereitung:
Olivenöl in einem Topf erhitzen - Knoblauch und eine halbe gehackte Zwiebel darin anbraten
passierte Tomaten beimengen - mit Kräuter, Salz, Pfeffer, Paprika und Honig würzen und köcheln lassen.

Tomate, Gurke, Paprika und halbe Zwiebel in kleine Würfel schneiden
mit Honig und Salz würzen.
Tomatensoße anrichten - mit Gemüsewürfel bestreuen und servieren.