Imkerverein Altenberg 
Ingwer-Zitrone & Honig bei beginnender Erkältung Zutaten und Anwendung:
1 daumengroßes Stück Ingwer
in ca. 1 Liter Wasser
für 20 min kochen, nach Abkühlung auf ca. 40°C gibt man
2 El Honig (Linden) sowie den Saft einer Zitrone hinzu
Ein Glas Wasser oder Tee (Ingwer) mit dem Saft einer Zitrone und etwas Honig gehört zu den am häufigsten angewandten Hausmitteln bei Erkältungen und grippalen Infekten Die Wirkstoffe des Ingwers lindern Beschwerden wie Krämpfe, Blähungen und Verstopfung steigert die Durchblutung, weitet die Gefäße, stärkt das Herz und senkt den Cholesterinspiegel. Die ätherischen Öle und die bitteren Scharfstoffe machen den Ingwer zur Heilpflanze. Er enthält nebenbei noch zahlreiche Vitamine und Mineralien wie Kalium, Kalzium und Eisen.
Zitronen sind wegen ihres hohen Gehalts an Vitamin C gut für das Immunsystem Doch sie haben noch zahlreiche andere Fähigkeiten: Zitronensaft kräftigt das Zahnfleisch und beugt Entzündungen vor. Er wirkt außerdem desinfizierend und hilft durch seine blutstillende Wirkung bei der Wundheilung.
Zurück



Honigmilch zur Entspannung


Zubereitung:
1 Glas warme Milch 1 gehäufter Tl. Honig (Raps)


Anwendung:
Ein Glas warme Milch mit Honig führt zu einer geruhsamen Nacht. Das Tryptophan aus der Milch wird in die Botenstoffe des Nervensystems umgewandelt, welche für ein entspanntes Einschlafen und eine erholsame Nachtruhe sorgen. Unterstützt wird diese Wirkung durch die Vitalstoffe und Kohlenhydrate des Honigs.